Noch Tage

Stadien und Spielstätten

Österreich und die Schweiz stellen jeweils vier der acht Stadien für die EURO 2008. Das Finale der Europameisterschaft wird im Ernst-Happel-Stadion in Wien ausgetragen.

Vier Stadien in Österreich

  • Ernst-Happel-Stadion (Wien): Das größte Stadion mit 49.825 Sitzplätzen wird für die EM auf 53.008 Plätze ausgebaut und erreicht somit die höchste Klassifizierung des Europäischen Fußballverbandes UEFA ein Fünfsternestadion. Nach der Europameisterschaft wird die Vergrößerung wieder rückgängig gemacht, um wieder für die Leichtathletik Platz zu machen. In diesem Stadion gibt es drei Gruppenspiele, zwei Viertelfinalspiele und eines der Halbfinalspiele.
     
  • Tivoli-Stadion (Innsbruck): Dieses Stadion wurde erst im Jahr 2000 eröffnet und wird für die EURO 2008 auf 30.000 Sitzplätze erweitert wird aber ebenfalls nach der EM wieder rückgängig gemacht. Geplant sind drei Gruppenspiele der EM. Auf einem 10.000 m² großen Areal befindet sich die Arkade mit Club-Räumen, Fitness-Studios und Sportgeschäften.
     
  • Wörtherseestadion (Klagenfurt): Neben dem Wörthersee liegend fasst dieses Stadion für die EM 30.000 Zuseher. Drei Gruppenspiele sollen in dem für 2007 zu eröffnendem Stadion ausgetragen werden. Geplant sind auch eine Fußballakademie und ein Ballsportzentrum.
     
  • EM-Stadion Wals-Siezenheim (Salzburg): Mit mehr als 30.000 Plätzen (normalerweise ca. 19.000) werden hier drei Gruppenspiele ausgetragen.

Vier Stadien in der Schweiz

  • St. Jakobs-Stadion (Basel): Mit sechse Europameisterschafts-Spielen ist das St. Jakobs-Stadion der Hauptaustragungsort in der Schweiz. Mit 42.500 Zusehern gibt es drei Gruppenspiele, zwei Viertelfinalspiele und eines der Halbfinalspiele.
     
  • Stade de Suisse Wankdorf (Bern): Im 2005 eröffneten Stadion finden 32.000 Zuseher ihren Platz und es werden drei Gruppenspiele ausgetragen. Einkaufszentrum und Restaurants runden das Fußballerlebnis ab.
     
  • Stade de Genève (Genf): Hier werden drei Gruppenspiele ausgetragen. Mit 31.500 Plätzen ist das 2003 erbaute Stadion der einzige französischsprachige EM-Ort.
     
  • Letzigrund (Zürich): 31.500 Zuseher können in diesem Stadion drei Gruppenspielen der EURO 2008 applaudieren.

 

 

Kontakt      Impressum      Partner (1) (2) (3)